Elisabeth Raffauf

Diplompsychologin



Presse: Süddeutsche Zeitung, Freitag, 4.10.1996

Wenn schon Aufklärung, dann bitte so. Fetzige Informationen für weibliche Kids.

Unter den neuen Aufklärungsbüchern ist Liebe, Sex und noch viel mehr ein heißer Tipp. Von dem Untertitel „Für Mädchen, die es wissen wollen“ werden sich angehende Lover hoffentlich nicht abhalten lassen…

In rasantem Layout, dabei aber übersichtlich und trotz aller Fetzigkeit klug, doch nie oberlehrerinnenhaft, informieren zwei Frauen über die Jahre zwischen 12 und 16, unterstützt von einer Menge jüngerer Weiber, die für den herrlich erfrischenden O-Ton wohl (mit)verantwortlich sind. Aber offensichtlich – das kann frau aus ihren Berichten ersehen – können sich die Autorinnen selbst noch ganz gut in die kribbeligen. Pubertätsjahre hineindenken und -fühlen. Unterstützt werden sie von Lola Luna, die alle paar Seiten mit faszinierenden Informationen aufwartet, etwa was es im antiken Griechenland mit Aphrodite so auf sich hatte, wer seinerzeit die Pille entdeckte und wie Kondome früher aussahen, wofür Blumen Sinnbilder sind oder dass Kosmetik etwas mit dem Gefühl für Harmonie und Ordnung zu tun hat. An Stelle von Schminktipps und Benimmregeln wird das Selbstbewusstsein hinterfragt und gestärkt, an Stelle von Hygiene- und Freizeitberatung wird über die Lust und die Eigenverantwortung gesprochen.
Die schlimmen Gefühle nach einer Trennung oder Abweisung werden ebenso ernst genommen wie die Ekstase und der Orgasmus. Witzig die Ticks für den ersten Flirt mit dem Traummann: sich in der Phantasie das Schlimmste vom Schlimmen vorstellen, wie z. B. Papas Handwerkskrach von nebenan oder O-Saft über den schicken Jeans – denn sooo arg kann es ja nie werden …
Sehr gut sind auch die Mädchenporträts, die nicht ein langweiliges Abnudeln eines von oben verordneten Multi-Kulti-Schemas, sondern ein höchst vielfältiges Bild junger weiblicher Lebendigkeit wiedergeben.
Die herausragende Wichtigkeit von Jungen für die Mädchen wird nicht geleugnet, aber auch nicht überbetont. Stattdessen wird Verständnis für die Macho-Zwänge der Jungmänner geweckt, die unter den an sie gestellten Forderungen an Männlichkeit häufig mehr zu knabbern haben, als ihre Angebeteten so ahnen.
Alles in allem ein Kaleidoskop von vielen wichtigen Fakten, mit Gefühl und Humor gespickt und zum Nach- und Weiterdenken anregend, ansprechend verpackt und deftig kommentiert zu einem auch noch erstaunlich günstigen Preis. (ab 12 Jahre)
NINA SCHINDLER